english

Hans Uhlmann

Berlin 1900 - Berlin 1975


Hans Uhlmann wird am 27. November 1900 in Berlin geboren. Nach seinem Studium des Maschinenbaus wendet er sich der Bildhauerei zu. Ab 1925 widmet sich Hans Uhlmann Skulpturen geometrischer Körper, die er ab 1932 zum Teil aus Draht fertigt. 1933 wird Uhlmann beim Verteilen antifaschistischer Flugblätter festgenommen, seine Arbeiten als "entartet" eingestuft und aus deutschen Museen entfernt. Bis 1935 bleibt Uhlmann inhaftiert.
Trotzdem schafft Hans Uhlmann bis zum Kriegsende ein umfangreiches Oeuvre an Metallplastiken, dessen Ergebnisse er nach Kriegsende 1945 in der Berliner Galerie Rosen ausstellt. Die Hochschule der Künste Berlin beruft Hans Uhlmann zum Professor für Bildhauerei.
In den Folgejahren realisiert Hans Uhlmann geometrische Figurationen aus Eisenelementen, deren konstruktivistischer Aufbau den Betrachter in die Suggestion von Bewegung mit einbezieht.
Am 28. Oktober 1975 stirbt Hans Uhlmann in Berlin.


Günther Förg - Untitled
Günther Förg
Untitled
120.000 €
Detailansicht
keine
Abbildung
Fritz Winter
Triebkräfte der Erde
80.000 €
Detailansicht
Gerhard Hoehme - Jade weit her
Gerhard Hoehme
Jade weit her
15.000 €
Detailansicht
Achille Perilli - Ohne Titel
Achille Perilli
Ohne Titel
14.000 €
Detailansicht
Kuno Gonschior - Ohne Titel
Kuno Gonschior
Ohne Titel
10.000 €
Detailansicht
Alfred Manessier - Sentier en hiver
Alfred Manessier
Sentier en hiver
9.000 €
Detailansicht
Magdalena Jetelová - Essential is no more visible
Magdalena Jetelová
Essential is no more visible
10.000 €
Detailansicht
Julius Bissier - Ronco 5. Mai 59 Cista
Julius Bissier
Ronco 5. Mai 59 Cista
8.000 €
Detailansicht


Datenschutz Impressum / Kontakt